Katja Erfurth


EINSAME

Choreographie und Tanz: Katja Erfurth
Violine: Florian Mayer
Ausstattung: Tom Böhm
Musik u.a. von: J.S.Bach, G.Ph.Telemann, N.Paganini und F.Mayer

Eine Frau
an einem fast raumgroßen Tisch sitzend,
ihr gegenüber - leere Stühle.
Sie erwartet Gäste,
doch sie wird allein bleiben.

Sie selbst nimmt die Rollen ihrer Gäste,
eine nach der anderen, ein.
Sie selbst wird bei sich selbst zu Gast sein.

Und jeder dieser Gäste ist ihr ein Spiegel,
öffnet ihr einen weiteren Blick in ihr Ich.

Ein Abend,
der einem Kaleidoskop gleicht,
der eine Persönlichkeit in unzählige Teile zersplittert,
der auffächert und entblättert,
der seziert und bloßlegt.

Ein Abend,
der aus der eigenen Persönlichkeit wächst
und dennoch weiter reicht, als die eigenen Erfahrungen,
der aus der eigenen Weiblichkeit schöpft
und dennoch sehr verschiedene weibliche Aspekte meint.


SZ vom 08.11.2004
von Gabriele Gorgas

Auf engstem Raum Sehr zu empfehlen ist der Abend "einSAME" mit der Tänzerin Katja Erfurth und dem Geiger Florian Mayer, zum Tanzherbst uraufgeführt und weiter im Programm des Societaetstheaters. Die beiden Feinsinnigen - mit dem Ausstatter Tom Böhm als Dritten im Bunde - spinnen auf engstem Raum ein vielfarbig schillerndes, musikalisch bewegtes Beziehungsgeflecht, bei dem keine Nuance verloren geht. Es ist, als gehöre das Publikum mit zu dieser kuriosen Tischgesellschaft, assoziiere jeder leere Stuhl an der Tafel - zum Schluss mit Utensilien der Zitierten belegt - sowohl An- wie Abwesende. Dafür ziehen die beiden Künstler sämtliche Register ihres Könnens, führen eine Art mehrstimmiges Zwiegespräch, auch mit sich selbst, variieren überraschend in diversen Stimmungen und Situationen...


 

einSame